Vorteile des integrierten Lernens bei Kursen

Lehre und Bildungsbranche befinden sich derzeit in einem tief greifenden Wandel, da sich mehr und mehr Schulen und Universitäten der Online-Welt und digitalen Inhalten öffnen. Einem Bericht der Ambient Insight Research zufolge absolvierten 2007 20 % der Studierenden an Fachhochschulen und Universitäten in den USA einige oder alle Kurse online. Diese Zahl soll bis 2014 auf 81 % ansteigen. Der Grund für diesen Wandel ist klar: Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass integrierte Lernmethoden, die herkömmliche, von Lehrern angeleitete Kurse mit Online-Lernhilfen kombinieren, erheblich effektiver sind als Kurse mit Lehrern allein.

Wenn beispielsweise eine Online-Komponente in einen Kurs aufgenommen wird, ergibt sich für die Studierenden leichter eine individuell abgestimmte und daher tiefer greifende Lernerfahrung. Die Lernenden können Online-Übungen in ihrem eigenen Tempo durchführen und schwierige Übungen wiederholen, ohne sich vor ihren Kommilitonen bloßzustellen.

Mit dem EFLSS haben Lernende außerdem die Möglichkeit, zusätzliche Online-Lernhilfen zu nutzen, um außerhalb festgelegter Kurszeiten gezielt bestimmte Problembereiche anzugehen, z. B. Grammatik, Aussprache oder Vokabular. Sie können diese Lernhilfen entweder in Eigeninitiative oder auf Anraten ihrer Lehrer nutzen.

Integriertes Lernen ist nicht nur für die Lernenden von Nutzen; das Online-Berichttool im EFLSS gewährt auch den Lehrkräften einen tieferen Einblick in die Lerngewohnheiten ihrer Kursteilnehmer. Außerdem spart es ihnen Zeit, da die Arbeitslast bei der Kursbereitung und der Testkorrektur verringert wird.